Werner-Seelenbinder-Stadion in Anklam

- Die optimale Trainings- und Wettkampfstätte vor den Toren der Insel Usedom -

Nur wenige Kilometer vor der Insel Usedom hat die Lilienthalstadt Anklam mit dem Werner-Seelenbinder-Stadion eine äußerst moderne Trainings- und Wettkampfstätte zu bieten. Die großzügigen Trainingseinrichtungen und der Sozialtrakt mit Gastronomie lassen keine Wünsche offen.

Sportlern und Trainern stehen im Werner-Seelenbinder-Stadion, das bis zu 10 000 Zuschauern Platz bietet, neben einem Leichtathletikkomplex mit Tartanlaufbahn, Wurf- und Sprunganlagen,  Basketball- und Volleyballfeldern und einem Kraftraum gleich drei Fußballplätze zur Verfügung. Zu ihnen zählen zwei Naturrasenplätze und ein Kunstrasenplatz.

Sehen lassen können sich auch die Trainingseinrichtungen rund um das Stadion. So befinden sich eine moderne Mehrzweckhalle, Rollsportanlage und Schwimmhalle direkt in der Nähe.

Von den Vorzügen des Anklamer Stadions haben sich in der jüngeren Vergangenheit gleich mehrere hochkarätige Fußballvereine überzeugen können. Im Verlauf der Vorbereitung auf die Meister-Saison 2008/09 machte Felix Magath mit seinem damaligen Bundesliga-Club VfL Wolfsburg Station in der Peenestadt, ein Jahr später lief an gleicher Stelle der FC Hansa Rostock auf und im Sommer 2012 Zweitligist Dynamo Dresden auf dem Anklamer Rasen eine Kostprobe seines Könnens abgab. Auch die Teams des FC Carl-Zeiss Jena, FC Sachsen Leipzig und  FC Union Berlin waren hier schon zu Gast. Zudem fand 2007 ein U17-Länderspiel zwischen den Nationalteams aus Holland und Griechenland in Anklam statt.