Doppelpacker Toni Rabe macht 2:1-Auswärtssieg perfekt

Drei Spiele innerhalb von sieben Tagen haben ihre Spuren hinterlassen: „Zum Abschluss der Englischen Woche war es in erster Linie eine Kraftfrage. Umso schöner, dass wir kurz vor dem Schlusspfiff noch das Siegtor erzielen konnten. Gerade auf Grund der ersten Halbzeit geht unser Sieg in Ordnung.“ Geschafft aber glücklich zog Mannschaftskapitän Michael Jeske am Samstag nach dem Abpfiff des Auswärtsspiels unserer Landesliga-Elf beim SV Siedenbollentin ein positives Fazit. Zuvor hatte der Verteidiger in der 90. Spielminute mit einer mustergültigen Flanke den 2:1-Siegtreffer von Toni Rabe eingeleitet.

Fußballerische Glanzlichter setzten die beiden ersatzgeschwächten Teams am 26. Spieltag im direkten Duell zwar nur selten, spannend war es aber allemal. „Wir sind richtig gut ins Spiel gekommen und konnten uns schon in der Anfangsphase einige gute Chancen erarbeiten“, erklärte Trainer Rainer Gütschow, der in Siedenbollentin unter anderem auf Phil Skeip, André Dreier und Henning Zölfel verzichten musste. Die erste hochkarätige Möglichkeit vergab Arne Siebrecht in der zehnten Minute nach Vorarbeit von Sebastian Schulz, als der Angreifer nur den Außenpfosten traf. Besser machte es in der 25. Minute Toni Rabe, der sich die Chance zur Führung nach Pass von Arne Siebrecht nicht nehmen ließ und aus spitzem Winkel das 1:0 erzielte. Die Gastgeber fanden in der Offensive ihrerseits bis dato nicht statt. Sie kreuzten in der 32. Minute erstmals vor gefährlich vor dem Gehäuse von Schlussmann Philipp Labahn auf, der einen Schuss von SV-Kicker Lukas Röthemeier überragend parierte. Nur drei Minuten später gab es das Duell beider Akteure erneut, diesmal aber mit dem besseren Ende für den Siedenbollentiner, der einst in Anklam das Fußball-Einmaleins erlernte. Nach einem Zweikampf im eigenen Strafraum beklagte sich Keeper Philipp Labahn lautstark beim Linienrichter, was von Schiedsrichter Mike Rauch mit einer gelbe Karte und einem Freistoß geahndet wurde. Aus dieser Standardsituation resultierte der Gegentreffer zum 1:1. Zwar machte unser Torhüter bei der Entstehung des 1:1-Ausgleichs keine glückliche Figur, dafür hielt er kurz vor der Pause bei einem Schuss aus kurzer Distanz zum zweiten Mal an diesem Nachmittag glänzend und bewahrte seine Mannschaft vor einem Rückstand.

Nach dem Seitenwechsel taten sich beide Teams sichtlich schwer damit, in der Offensive Impulse zu setzen. Es entwickelte sich eine kampfbetonte Partie, die erst in der Schlussphase entschieden wurde. Kapitän Michael Jeske flankte den Ball in der 90. Minute von der rechten Außenbahn perfekt in Richtung Toni Rabe, der dem gegnerischen Keeper per Kopf keine Chance ließ und den 2:1-Auswärtssieg perfekt machte. Für Toni Rabe war es der zehnte Meisterschafts-Treffer in dieser Saison.

Ihr nächstes Punktspiel bestreiten die Kicker um Marco Hartmann am 27. Mai auswärts gegen den FSV Mirow/Rechlin.

VFC: Labahn, Campe, Hartmann, Jeske, Pieper, D. Schulz, Rabe, Bruhns (79. Winkelmann), S. Schulz, Bull, Siebrecht

Reserve: Otto

 

--------------------------------------------

Unterstützt unsere Nachwuchsarbeit:
sw-greifswald.de/vfc

Unsere Geburtstagskinder

1.5. Stefan Grawe / 3.5. Max Lemke
6.5. Heike Hermann
8.5. Tim Michelson
10.5. Jörg Hasselmann
14.5. Ralf Kroggel
15.5. John Theodor Brasch
15.5. Jan Poleske
17.5. Romic Achmedov
19.5. Hartmut Blackburn
20.5. Lukas Rieck, Hannes Klettke
21.5. Marco Schulz
27.5. Guido Schulz, Bruno Funk
28.5. Toni Rabe, Thomas Nierichlok

 

Bildergalerie

Vereinskalender